Hot-Stone

Eine Hot-Stone ist eine faszinierende Verbindung aus Massage, Chakra- und Meridianbehandlung  und der wohltuenden Wirkung von heissen Steinen. Die Steine werden dazu in einem Wasserbad auf eine Temperatur von ca. 50 Grad Celsius erwärmt und mit dem Massage-Öl eingerieben. Die glatten, glänzenden Steine besitzen die Fähigkeit, Wärme lange zu speichern und stehen in verschiedenen Grössen in der Therapie zur Verfügung.

Gewisse Steine  werden auf die Chakras aufgelegt, mit anderen wird massiert. Dabei gleiten warme Steine über den Körper und lösen auch hartnäckige Verspannungen und Schmerzpunkte. Ziel ist die Entspannung der Muskeln durch Wärme. 
Bei dieser speziellen Massagetechnik dringt durch den Einsatz von erhitzten Steinen die Wärme bis in die tieferen Körperzonen ein und stimuliert so die Blutzirkulation. Das Ergebnis der Anwendung ist körperliches und seelisches Wohlbefinden und die Aktivierung körpereigener Energiequellen.

Ziel der Hot-Stone-Massage:

  • Entspannung durch die wohlige Wärme
  • Erhöhung der Durchblutung und damit auch Abtransport von "Schlacken" (Stoffwechselendprodukten)
  • Verstärkung des Lymphflusses
  • Erhöhung des Gewebestoffwechsels
  • Lösen von Muskelverspannungen
_DSC0642_DSC0658_DSC0634_DSC0665_DSC0667

Geschichtliches

Die Warmsteinmassage ist nicht nur asiatischen Ursprungs. Im gesamten asiatisch- pazifisch- amerikanischen Raum wird sie aus Urzeiten übermittelt. Sehrwahrscheinlich ist die Behandlung mit warmen Steinen in allen Erdteilen unabhängig voneinander entwickelt worden.

Der Begriff La-Stone bedeutet LAVA STEINE und geht u. a. auf die Verwendung vulkanischen Gesteins auf Hawaii zurück. 


©  THERAPY AND BEAUTY  2016